Artikel

Klimaschutz neu gedacht: Elisabeth Zehetners Buchpräsentation im MuTh

Rund 200 Gäste aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Politik und Medien sind zur Präsentation des Klimaschutz-Buchs in den Wiener Augarten gekommen.

oecolution austria

09.03.2024

3 min

Analyse
Klimapolitik
Wettbewerbsfähigkeit

Im Konzertsaal der Wiener Sängerknaben versammelten sich am Dienstagabend rund 200 Gäste, darunter Arbeits- und Wirtschaftsminister Martin Kocher, WKO-Präsident Harald Mahrer, WKO-Generalsekretär Karlheinz Kopf, IV-Generalsekretär Christoph Neumayer und zahlreiche Vertreter:innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Zivilgesellschaft zur Buchpräsentation von Elisabeth Zehetner, Geschäftsführerin von oecolution. Ihr erstes Werk, "Im Namen des Klimas", bietet einen frischen Blick auf eines der dringlichsten Themen unserer Zeit: den Klimawandel.


Hier geht es zu den schönsten Eindrücken des Abends.



9 Thesen, wie wirkungsvoller Klimaschutz aussehen kann


Zehetner nutzt ihr Buch, um eine vernünftige, faktenbasierte Diskussion über die Klimakrise anzustoßen. Sie kritisiert die aktuelle Debatte, die oft zwischen Extremen wie Ignoranz und Panikmache pendelt und dabei vernünftige Ansätze übersehen lässt. Ihr Werk präsentiert neun prägnante Thesen, die die Mängel in der bisherigen Diskussion hervorheben und aufzeigen, wie ein wirkungsvoller Klimaschutz aussehen könnte.


"Im Namen des Klimas" positioniert sich als Gegenstück zu apokalyptischen Szenarien und ideologischen Fantasien. Zehetner argumentiert, dass wir Umweltproblemen nicht machtlos gegenüberstehen und diese mit durchdachten Maßnahmen angegangen werden können. Ein wichtiger Punkt ihres Buches ist, dass Wirtschaft und Klimaschutz sich nicht ausschließen müssen und ein gesellschaftlicher Konsens für effektiven Klimaschutz unerlässlich ist.


In einer Zeit, in der Klimaskeptiker und -aktivisten scheinbar unversöhnlich gegenüberstehen, ruft Zehetners Werk zu einer neuen Streitkultur auf, die auf Ausgewogenheit und Vernunft basiert. Ihr Buch beleuchtet nicht nur Fehlentwicklungen in der aktuellen Klimapolitik, sondern diskutiert auch deren Risiken für die Demokratie.


Das Buch ist ab sofort online und im Handel verfügbar, ein Muss für alle, die an einer sachlichen und fortschrittlichen Diskussion über Klimaschutz interessiert sind.


Zur Online-Bestellung

Weitere Artikel

Christian Piska über Klimaklagen: Ein Balanceakt zwischen Recht und Umwelt

Im neuesten oecolution-Podcast „oeco? Logisch!“, moderiert von Elisabeth Zehetner, drehte sich alles um das brisante Thema Klimaklagen.

oecolution begrüßt Abschaffung der Steuer-Bestrafung von Unternehmensspenden

Vor etwa zwei Jahren hat oecolution die Abschaffung der steuerlichen Bestrafung von Unternehmensspenden gefordert. Nun wurde dieser wichtige Schritt für Lebensmittelspenden beschlossen.

Co2-Einsparung: Lassen wir den Markt ran!

Wir verdanken Wohlstand, soziale Sicherheit und leistbare Zukunftsinvestitionen marktwirtschaftlichen Systemen und ihren laufenden Innovationen, schreibt Elisabeth Zehetner im neuen Online-Medium "Selektiv".